Profil Mein beruflicher Hafen: die systemische Therapie
und Supervision

Wohin mich der Wind in meinem Berufsleben treiben würde, war auch für mich nicht immer klar. Als gelernte Erzieherin war mir die Arbeit mit Kindern wichtig. Recht bald erkannte ich aber, dass mir dies allein nicht ausreichte. Ich übernahm die Leitung meiner ersten Kindertagesstätte und hatte bald mehr mit der Beratung der Eltern als mit der Betreuung der Kinder zu tun. Menschen mit unterschiedlichen familiären, sozialen und kulturellen Hintergründen in schwierigen Situationen zu unterstützen, forderte und erfüllte mich gleichermaßen. So entschloss ich mich, meinen Kurs neu zu setzen – und bin seitdem als systemische Therapeutin und Supervisorin erfolgreich.

Es liegt nahe, dass die Beratung von Familien, insbesondere auch in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, anfangs einen Schwerpunkt meiner therapeutischen Arbeit ausmachte. Heute nimmt die systemische Beratung von Paaren und Einzelpersonen einen großen Teil meines Therapiealltags ein. Ebenso wie die Supervision und das Coaching von Mitarbeitern und Teams, Managern und Führungskräften. Dabei arbeite ich für Unternehmen und Selbständige genauso wie für Kommunen, Schulen und soziale Einrichtungen.

Monika Detscher

Praxisschwerpunkte

  • Systemische Therapie und Beratung für Einzelpersonen, Paare und Familien: Einzeltherapie, Sexualberatung, Paartherapie/Eheberatung, Familientherapie
  • Einzelsupervision, Teamsupervision, Coaching
  • LunaTiergestützte Therapie mit Therapiehund Luna

Berufliche Laufbahn Monika Detscher

Xing ProfilSystemische Paar- und Familientherapeutin, Supervisorin DGSF
Jahrgang 1963, verheiratet

  • seit 2005 Systemische Paartherapeutin, Familientherapeutin und Supervisorin
  • 2002 bis 2005: Ausbildung zur systemischen Paar- und Familientherapeutin und Supervisorin am IFS (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung), Zertifizierung durch den Fachverband DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie)

  • Wichtige Etappen

  • 2015 Lehrende für Systemische Beratung DGSF
  • 2011 Gründung des Kompetenzzentrums „Systemische Familientherapie“ mit Reinert Hanswille
  • seit 2011Trainerin am IFS für die Weiterbildungsgänge:
    - Familientherapie und Systemische Supervision - Familienberatung - Supervision
  • seit 2009 Tiergestützte Therapie mit Therapiehündin Luna, Zertifizierung durch das Institut für Therapie- und Behindertenbegleithundeteams

  • seit 2009 Marte Meo Therapeutin, zertifiziert durch Marte Meo International, Maria Aarts, Niederlande
  • seit 1998 Entspannungspädagogin
  • 1997-2008 freigestellte Leitung einer Kindertagesstätte
  • 1981-1997 Ausbildung zur Erzieherin und Leitung einer Kindertagesstätte

ifs Logo DGSF Siegel

Netzwerk Familientherapie

Zusatzqualifikationen

  • Ungeschliffene Diamanten: Ein Ego-State-Ansatz mit Live-Demo;
    Workshop bei Woltemade Hartmann
  • Anleitung zum Andersdenken - Die Idee des Konstruktivismus;
    Fachtag mit Bernhard Pörksen
  • Systemische Traumatherapie: Grundlagen - Konzepte - Therapieansätze; bei Reinert Hanswille, Ruth Lindner, Anke Nottelmann
  • Train The Trainer: Systemisch lehren; bei Reinert Schwing, Reinert Hanswille
  • Paarkurzzeittherapie; bei Gerd Meyer-Anaya

  • Psychodrama Systemisch; bei Ulf Klein
  • Ego-State Weiterbildung; bei Jochen Peichl
  • Grundkurs in Lösungsorientierter Weiterbildung; bei Fritjo Schneider
  • Systemische Paarberatung; bei Reinert Hanswille, Joachim Dittmer
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung Stärken und Chancen;
    bei Lilo Schmitz
  • Hypnotherapie; bei Gunter Schmidt